Blue Flower

zur JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2015 lt. Satzung § 9
02. Februar 2015
Ordentliche Jahreshauptversammlung des RC Charlottenburg e. V. von 1883:
Gäste, Eltern, etc. sind herzlich WILLKOMMEN!!!
Am Montag den 09. März 2015 um 19:00 Uhr in der Geschäftsstelle,
Olympiapark, Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 1, 14053 Berlin
Die Bekanntgabe der Tagesordnung erfolgt gemäß Satzung vom 29.03.2010
Top: 1. Ernennung eines Schriftführers
2. Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden
3. Gedenken / Ehrungen
4. Verlesen der Tagesordnung / Genehmigung
5. Abstimmung über das Protokoll der JHV 2014
6. Entgegennahme der Berichte über das Geschäftsjahr 2014
(liegen schriftl. Berichte vor, dann entfallen die mündl. Berichte)
a. des 1. Vorsitzenden
b. des Schatzmeister
c. des stellv. Jugendleiters
d. des Sportwartes (z. Zt. nicht besetzt/entfällt)
e. des Fachwart Bahn
f. des Fachwart Straße + Abtlg. Wintersport
g. der Fachwartin RTF
h. des Fachwart MTB(z. Zt. nicht besetzt/entfällt)
i. des Zeugwart
7. Bericht der Kassenrevision
8. Aussprache über die Berichte zu Punkt 6 und Punkt 7
9. Feststellung der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder
10. Wahl von Wahlhelfern, sofern erforderlich
11. Entlastung des Vorstandes
PAUSE - 10Min.!!!
12. Neuwahlen gemäß Satzung
a. des Sportwartes für 3 Jahre / GESAMTRAT
b. des Jugendleiters für 3 Jahre / GESAMTRAT
c. Fachwart für MTB für 3 Jahre / GESAMTRAT
d. Zeugwart für 3 Jahre / GESAMTRAT
e. Wahl eines Kassenrevisors (sofern erforderlich! Wiederwahl ist möglich!
Zur Zeit: M. Becker, K. Bürger u. Roland Müller) für 3 Jahre. – Bestätigung-
13. Anträge
Anträge sind schriftlich bis zum 20. Februar 2015 (Post/Eingangsstempel)
an die RCC Geschäftsstelle einzusenden/einzureichen.
14. Verschiedenes
15. Schlussworte
Der Vorstand des RC Charlottenburg e. V. von 1883
Hein-Detlef Ewald
1. Vorsitzender/Ehrenvorsitzender

Bankverbindung: Deutsche Bank, IBAN DE 33100700240813433000; BIC(SWIFT) DEUTDEDBBER

Vereinsregister - AG Charlottenburg: VR 4197 B; LSB: VN 2624; Steuernummer: 27/613/50082;
Gerichtsstand: Berlin Charlottenburg

Am letzten Freitag(16.01.2015) wurde wieder im RCC Skat gespielt.

Diesmal ging es um das Motto: „6-Tage-Rallye“.

Es waren wieder 21 Spieler aus dem Sympathiekreis des RCC, befreundete Radsportvereine, etc.! Ich bekam von der 6-Tage-GmbH einige Freikarten und

diese wurden u. a. zur Freude der Teilnehmer, als Preise ausgegeben.

 

2 Gäste machten den Sieg unter sich aus, dann gab es wieder einen kleinen Wettkampf

                                    NRVg. Luisenstadt gegen den RCC!

 

Im November siegten die Spieler des RCC noch klar..., nun wurde Remis gespielt.

Ergebnis: Die Luisen-Spieler mit: Ete Jähner, Klaus Schützeberg, Burckhard Bremer

                                                         und Stefan Vonhof

 der RCC mit den Spielern:             Dieter Mehlitz, Michael Becker, Jürgen Rühl und

                                                          Hein-Detlef Ewald

 

Beide Mannschaften hatten 59 Punkte. Alle Spieler erhielten Preise. Auch das Essen und die Getränke waren wie immer vorzüglich. Unser Dank dafür gilt Frau KARIN EWALD.

Nun beginnt das 6-Tage-Rennen und die nächste Sitzung des RCC ist somit dann erst wieder am 09.02.2015. Vor dem Sitzungstermin werden wir eine Vorstands-

und Gesamtrat Sitzung abhalten(17:45 Uhr).

 

Der Berliner Radsportverband hat am 28.02.2015 im Rathaus Charlottenburg seine Jahreshauptversammlung.

Der RCC hält seine Jahreshauptversammlung am 09.03.2015 in seinen Club Räumen ab. Wir bitten schon jetzt sich diesen Termin vorzumerken und wir bitten um rege Beteiligung.

 

Am 12.04.2015 wird der RCC in Berlin-Wannsee den „GROßEN FRÜHLINGSPREIS“ veranstalten. Helfer für verschiedene Einsätze werden noch gesucht. Bitte meldet Euch rechtzeitig bei uns(dem 1. Vors., Hein-Detelf Ewald oder beim Leiter der Geschäftsstelle, Oliver Ewald).

 

Weitere Informationen folgen auf den Sitzungen. Es werden bedauerlicher weise neue Gebühren für den Verbandsbeitrag(ehem. BDR-Beitrag) ab 2015 erhoben.

Dieses muss allerdings erst in der JHV des BRV am 28.02.2015 beschlossen werden, damit es dann auch amtlich ist.

 Lizenzen können beantragt werden(bei Oliver Ewald), der Beitrag für 2015 ist bitte ebenfalls zu entrichten und die Mitglieder, die für 2014 noch nicht bezahlt haben, bekommen bald Post vom Amtsgericht. Wir sind es einfach leid, da weder auf freundliche Erinnerungsschreiben noch auf Mahnungen reagiert wird.

 Mit sportlichen Grüßen und alles erdenklich Gute für 2015

Wie stets am Anfang eines jeden Jahres wurden in verschiedenen Organisationen Neujahrsempfänge besucht. Denn auch Kontakte halten, knüpfen, pflegen, etc. sind

für einen Sportverein sehr wichtig.

Im März wurde die Jahreshauptversammlung unseres Clubs nach der Satzung abgehalten. Diese verlief ohne besondere Vorkommnisse.

Der Vorstand und der Gesamtrat arbeiten ehrenamtlich zum Wohle des Vereins.

 Anfang April veranstalteten wir das Berliner Eröffnungsrennen in Wannsee. Die ersten Radrennen am Anfang eines Jahres zeichnen sich erfahrungsgemäß immer durch eine große Teilnehmerzahl aus. Mitte Juni dann wurde auf dem ehem. englischen Flughafen in Gatow/Kladow das 9. Kladower Radfestival von uns durchgeführt.

In dieser Veranstaltung dann mit integriert, die „3. Tour de School“, eine Meisterschaft der Berliner Schulen. Es gingen 28 Schulen mit über 120 Teilnehmern an den Start.

Die „Tour de School“ wird kontinuierlich von uns ausgebaut, dafür gibt es bereits schon viele Pläne.

Im Juli, August und September wurden dann jeweils 1x im Monat auf dem Maifeld Rad-rennen für Schüler, Jugend, Junioren und Amateure gefahren, es waren sogenannte Trainingsrennen für alle Berliner Radsport Vereine. Aber es waren auch zu unserer Freude und Überraschung, Brandenburger Fahrer am Start. Es wurden keine Teilnehmer-/Startgebühren erhoben, ganz im Gegenteil, es wurden sogar Ehrenpreise vergeben, die gesponsert wurden. Wir hatten viele Teilnehmer, bei den Amateuren waren sogar zwei Profis mit am Start.

 

Mitte September fand die vom Bund Deutscher Radfahrer(BDR) bereits im April an uns übertragene Ausrichtung des Finales der Rad-Bundesliga MÄNNER U23 statt.

Diese Finale wurde erstmals in Berlin ausgetragen! Am Samstag auf dem schweren Rundkurs in Wannsee-Moorlake und am Sonntag dann das Zeitfahren im BER-Flughafen. Beide Renntage wurden mit einer großen Organisationsleistung erfolgreich durchgeführt. Spektakulär war natürlich das Zeitfahren im BER-Flughafen, was so noch nie da gewesen ist. Unser Motto lautete: „wenn hier schon keine Flugzeuge fliegen, dann fliegen wenigstens die Radrennfahrer über den Flughafen“. Selbst der BDR Präsident Rudolf Scharping und weitere Präsidiumsmitglieder, sogar der Bundestrainier des BDR waren vor Ort, um sich ein Bild von der Veranstaltung zu machen und lobten uns anschließend in den höchsten Tönen. Das machte uns natürlich außerordentlich stolz!

 

Unsere RTF-Verantwortlichen fuhren im Juni, am Sonnabend im geschlossenen Verband, wieder durch Berlin und am Sonntag u. a. mit einer Marathon-Strecke nach Brandenburg. Viele Teilnehmer aus den alten und neuen Bundesländern und natürlich auch aus Berlin waren mit von der Partie. Im November fand dann noch mal eine große CTF-Fahrt durch den Grunewald mit über 80 Teilnehmern statt.

 

 

 Anfang Dezember endete dann der Veranstaltungskalender des RCC mit einer gemütlichen Vorweihnachtlichen Zusammenkunft beim „Jugo“ in Spandau-Siemensstadt mit dem Nachwuchs und rund 30 Teilnehmern.

 

Das Veranstaltungsprogramm des RCC ist mit insgesamt 11 Veranstaltungen im Jahre 2014, so noch nie ausgeschöpft und durchgeführt worden.

 

Alle Mitglieder die daran mitgearbeitet haben, wurden sehr stark gefordert. Doch die Aufgaben wurden hervorragend erledigt. Allerdings kann man solch ein Mammut-Programm nun auch nicht unbedingt jedes Jahr so stemmen.

 

Vielen Dank an meine Vorstands- und Gesamtratkollegen- und kolleginnen sowie an die weiteren ständigen, stets treuen Helfer im Club. Danke auch an die Geschäftsstelle.

Hier werden die verschiedenen Aufgaben immer größer und schwieriger.

 

Auch gilt mein Dank an alle Mitglieder, aktiv oder passiv, für ihre Beiträge, Spenden, etc. und Ihre Treue zum RCC.

 

Auch für 215 gibt es viel zu tun, wir arbeiten bereits fleißig daran!

 

Hierzu bitte folgende Termine für 2015 schon mal notieren:

 

  • „JAHRESHAUPTVERSAMLUNG“ des RCC am Montag den 09. März, um 19:00 Uhr in den Räumen des RCC(Einladung erfolgt Satzungsgemäß fristgerecht)
  • „ERÖFFNUNGSRADRENNEN“ – Straße, am 12. April(bereits angemeldet)
  • „10. KLADOWER RADFESTIVAL“  am 13. und 14. JUNI
  • „RTF-CHARLOTTENBURGER RUNDE“ am 27. und 28. JUNI
  • Renntage/Trainingstage, auf dem Maifeld. Noch nicht bestätigt(RCC Homepage verfolgen)
  • Jahreshauptversamlung des Berliner Radsport Verbandes(BRV) am 28. FEBRUAR, um 10:00 Uhr, im Rathaus Charlottenburg

  

ALLES GUTE, vor allem VIEL GESUNDHEIT für das kommende Jahr,

wünscht,

 

mit sportlichen Grüßen

 

Hein – Detlef Ewald

1. Vorsitzender/Ehrenvorsitzender

 

f Ewald

Der Vorstand sowie die Mitglieder des RC Charlottenburg e. V. von 1883 sind sehr traurig.

Unser Ehrenmitglied und der Ehrenpräsident des Berliner Radsport Verbandes,

               

1942

Hier ist die siegreiche Mannschaft noch einmal zu erblicken. Ganz links Kam. Mokelke ganz rechts Kam. Erwin Kurth, daneben der Betreuer Kam. Walter Fredrich. Zweiter von links ist Koppke, dritter von rechts Ziege.

Bild: „Schöneberger RV Iduna 1910

                                                           OTTO ZIEGE

ist am 08.11.2014 im Alter von 88 Jahren verstorben.

 

Otto war 73 Jahre Mitglied im RC Charlottenburg. Sein Eintritt begann im BBC Germania von 1883, bis dann vor ca.

40 Jahren die Fusion zum heutigen RC Charlottenburg e. V. von 1883 erfolgte.

 

Wir sahen Otto zuletzt am 13. September 2014 in Wannsee, zum Finale der Radbundesliga, wo er auch die

Schirmherrschaft übernommenhatte.

 

Wir bedauern es sehr, das Otto nun nicht mehr unter uns ist. Wir werden ihm zu Ehren ein Andenken im Verein widmen

und werden seine Leistungen und Verdienste im Radsport nicht vergessen.

Unser aller herzlichstes Beileid!

Im Auftrag des Vorstandes und in Vertretung der RCC Mitglieder 

Hein-Detlef Ewald

1. Vorsitzender/Ehrenvorsitzender

 

Die Deutschen Jugendbahnmeisterschaften der H.J. in Breslau-Lilienthal hatten im 4000-Meter-Mannschaftsverfolgungsrennen ein erfreuliches Ergebnis. In dieser siegreichen Mannschaft waren zwei unserer Jugendgenossen vertreten; an zweiter Stelle liegt hier Kamerad Bruno Mokelke, an letzter Jugendgenosse Erwin Kurth. Vorn sehen wir Ziege (Germania 83), an dritter Stelle Koppke (Grün-Weiß).

Bild„Schöneberger RV Iduna 1910

 

Ausrichtung des BL-Finales der Männer(U23)!!!

Der RCC kann´s!!! Der BDR – Bund Deutscher Radfahrer e. V., Frankfurt am Main, hat uns im April beauftragt, das Bundesliga Finale der Männer(U23) in Berlin auszurichten.

Fast 5 Monate arbeiteten wir an der Organisation für dieses Rennen, das bisher noch nicht in Berlin durchgeführt wurde.
Am 13. September wurde in Wannsee die „erste Etappe“ auf dem schweren Kurs Nikolskoe/Pfaueninsel absolviert. In diese Veranstaltung wurde die „Etappe“ Vattenfall Europe Sportfest 2014, Abteilung Radsport, von uns integriert und veranstaltet. Begonnen hat der Renntag mit Senioren 2,3,4 und Junioren.


Dann der Höhepunkt, 21 Runden=160 km, BL-Finale Männer U23. Auf Wunsch des Bundestrainers nahmen auch die Junioren der Deutschen Nationalmannschaft daran teil, die von Berlin sofort zur WM nach Spanien fuhren.
Hervorragend organisiert mit vielen Ehrengästen, allerdings mit nicht so schönem Wetter, waren an der Rennstrecke der Präsident des BDR Rudolph Scharping sowie der Ehrenpräsident des BRV und Ehrenmitglied im RCC, Otto Ziege und viele mehr gekommen.
Einen VIP Empfang konnten wir bieten, allerdings ist der beauftragte Verpflegungswagen ohne Einsatz und völlig unverständlich wieder davon gefahren. Aber auch hier wusste der RCC sich zu helfen und fand eine Notlösung.

Weiterlesen: Ausrichtung des BL-Finales der Männer(U23)!!!

Nach dem wir vor rund vier Wochen(Juli 2014) das erste Trainingsrennen veranstaltet haben, wurde nun am 13.08.2014 das 2. Trainingsrennen auf dem Maifeld für Schüler, Jugend, Junioren, Senioren und – Elite – veranstaltet.


Durch zahlreiche Verbindungen bekommt der RCC an 3 Tagen im Jahr 2014 das Maifeld. Das 3. Trainingsrennen findet am 24. September 2014 statt. Begonnen haben wir mit der Abnahme für den LSB des DEUTSCHE SPORTABZEICHEN´s in der Kategorie Radfahren. Gefahren wurden 200m + 20km! Es waren ca. 25 Radfahrer am Start, eine recht große Gruppe unterschiedlichsten Alters und Leistungen.


Dann ging es los mit der U11 und U13, sowie U15, U17, Senioren, Junioren und die Elite waren am Start.


Aus vielen Vereinen, teilweise von weit her(u. a. auch aus Kleinmachnow), nahmen die Aktiven, ohne Startgeld, daran teil. Bei der Elite waren u. a. auch Marcel Kalz (Sieger, Berliner 6-Tage-Rennen) ebenso teil, wie Rick Ampler, Thorsten Wittig, Alex Tiedtke. Als Frau war Yvonne Fiedler (Berliner Meisterin 2014 im Querfeldeinfahren; Berliner Meisterin 2014 im Einzelzeitfahren) am Start. Mit rund 30 Teilnehmern war das Feld der Aktiven gut besetzt.
Der Hohe Besuch u. a. vom BRV Präsidenten Günter Polauke, sowie einige Vereinsvorsitzende, Trainer, Eltern, etc. machte die Veranstaltung zusätzlich zum Erfolg.

Weiterlesen: Trainingsrennen auf dem Maifeld!!!

zur Ausschreibung

Grußwort

 Liebe Freunde des Radsports,

 

  liebe Zuschauer, verehrte Organisatoren, Vereine, freiwillige Helfer und Teilnehmer.

 

  In diesem Jahr wird Berlin im Rahmen der „Müller- Die lila Logistik Rad-Bundesliga“ die besten deutschen Radfahrer der Klasse U23 zu Gast haben. Die Ausrichter vom Berliner   RC Charlottenburg haben bereits mehrfach ihr großes Know-How in der Ausrichtung von Sportveranstaltungen gezeigt und sie werden das in diesem Jahr wieder beweisen.   Über 130 Jahre Vereinsarbeit haben hochrangige Veranstaltungen hervorgebracht, der Verein ist die Wiege zahlreicher erfolgreicher Sportler, die in den verschiedensten      Disziplinen bis zu Weltmeistertiteln fuhren.

 

  Nach den guten Ergebnissen der Fahrer in der laufenden Saison wird man in der Hauptstadt zum Finale der „Müller- Die lila Logistik Rad-Bundesliga 2014“ überaus spannende   Wettkämpfe erleben können. Für die Espoirs gilt es, sich für eine spätere Karriere nachhaltig zu empfehlen. Die Bedingungen dafür sind optimal: die Hoffnungsträger kkk    kommen mit vielen Rennkilometern an die Spree.

 

  Ich bin mir sicher: das radsportbegeisterte und bestens informierte Publikum wird zahlreich an die Strecke streben und die besten deutschen Fahrer Ihres Jahrgangs    erleben. Alles wie gewohnt eingebettet in ein attraktives und abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

 

  Mir ist wichtig zu sagen: der Radsport ist millionenfach in Deutschland verankert; Radsport und Radfahren sind extrem beliebt, die Fans des Berliner Radsports sind begeistert   und treu – und dafür danken nicht alleine BDR und Veranstalter, sondern die Vereine mit ihrem vielfältigen Angebot – im Breitensport, in der Jugend- und  Nachwuchsarbeit, in der Halle, auf MTB, BMX oder Einrad und in der ganzen faszinierenden Vielfalt des Radsports in Deutschland.

 

Zudem danke ich den Organisatoren, den beteiligten Ämtern der Stadt und besonders den Vereinen, den freiwilligen Helfern und den Sponsoren, die ein so hervorragendes Radrennen überhaupt erst möglich machen.

 

Nun wünsche ich Ihnen allen für die Wettkämpfe gutes Gelingen und einen unfallfreien Verlauf. Allen sportlich Aktiven wünsche ich viel Spaß und freie Fahrt.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Rudolf Scharping

Präsident Bund Deutscher Radfahrer e.V.